Katharina Oberlik | Performing Female B. Six Solos
Zeitgenössische Performance
Katharina Oberlik
23733
post-template-default,single,single-post,postid-23733,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.4,wpb-js-composer js-comp-ver-4.8.1,vc_responsive

Performing Female B. Six Solos

Wir freuen uns sehr, unsere zweite Performance ankündigen zu dürfen: 
Vom 24. – 26. Juni zeigt Performing Females an einem kleinen feinen Abend  auf der altonale

PERFORMING FEMALE B. SIXSOLOS

Tickets unter: https://www.altonale.de/

Female B. sind alle Frauen in einer und eine in Allen.  Sie ist meine Grossmutter und ihre Geschichte in meiner.
Und Umgekehrt.

Female B. ist der Name auf dem Klingelschild  der gesammelten Klischees, Urteile und Bewertungen denen der weibliche Körper ausgesetzt war, bis er sich zu der Identität dieses bestimmten weiblichen Körpers dieser bestimmten Frau entwickelt hat. Wie hat es diese Frau in diesem Körper überhaupt bis hierher geschafft ? Und was würde ihre Großmutter dazu sagen ?
 Die 6 Performerinnen von Performing Females kommen für 6 Solos  zusammen und erzählen von ihren Grossmüttern, ihren Körpern und ihrer Verbindung in Herstory. Jedes Solo bezeugt Female B., dem weiblichen Sein im Körper und in der weiblichen Biographie.
 
Wir freuen uns sehr, Wenn Du kommst ! 
Aufgrund der begrenzten Platzzahl von 30 Personen empfehlen wir Dir, deine Karte sehr bald zu kaufen, wenn Du das Stück sehen magst. 

 

Künstlerische Leitung Konzept und Idee: Katharina Oberlik
Performance: Viola Heeß, Hille Nestler, Katharina Oberlik, Paulina Pomana, Alyssa Warncke
Musik: Lia Bilinski (Anahita Project)
Assistenz: Laura Stefanidis
Kostüm und Bühnenbild: Ronja Lahr
Technische Leitung und Lichtdesign: Janne König
Produktionsleitung: Fabia Mekus
Produktionsleitung altonale: Tania Lauenburg

Premiere Fr. 24.6. 19:00 weiter Aufführungen: Sa 25.6. 16:00 und 20:00 Uhr / So 26. Juni 19:00

Gesangsstudio Alexander Grimm, Beerenweg 1 Innenhof, 22761 Hamburg

In Kooperation mit der altonale. Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg und das Bezirksamt Altona 

Tickets unter: https://www.altonale.de/