Katharina Oberlik | Über mich
Zeitgenössisches Theater & Performance
Katharina Oberlik
21664
page-template-default,page,page-id-21664,page-child,parent-pageid-4,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.4,wpb-js-composer js-comp-ver-4.8.1,vc_responsive

Willkommen !

 

Als Künstlerin, Regisseurin, Dozentin und Mentorin ist es mein Anliegen, Räume zu kreieren, in denen die Kunst, Humor, Intelligenz, individuelle und kollektive Wahrheiten und die Liebe Raum haben und verhandelt werden können.
 Theater, Performance, Musik und das Leben interessieren mich da,  wo geteilt, gelacht, geweint, kurz gefühlt wird und da wo Begegnung entsteht. Ich betrachte mich als ‘Change-Agentin’ einer Welt im Umbruch und ich möchte mit meiner Kunst und meinen Talenten die Wandlungen, die auf der Welt gerade stattfinden  anderen gemeinsam vorantreiben

Ich habe jahrzehntelange Erfahrung in interdisziplinärer zeitgenössischer Performance, Stückentwicklung und Authentizität auf der Bühne und ich unterstütze damit gerne Projekte, die es brauchen. 

Kontaktiere mich gerne  

Im  Moment entwickele ich  Workshops und Coachings, für Menschen, die sich privat oder beruflich aus den alten Mustern dieser Welt heraus und in eine neue Freiheit hinein entwickeln wollen.
Wenn du daranInteresse hast, kontaktiere mich gerne!
Mehr von mir gibt es  auf meiner facebookseite:the rich artist


Künstlerische  Kurzbiografie:
Meine Wurzeln  liegen im postmodernen Theater im Frankfurt der 80ger Jahre: Theater am Turm, William Forsythe, die Städl-Schule mit Herrmann Kitsch, Resteinflüsse der Frankfurter Schule und Hans -Thies Lehmannin mit seinen Lehren über das postmoderne Theater. Nach einem kurzen Studium der Theater-Film -und Fernsehwissenschaften dort, bin ich nach Giessen, wo ich meine Arbeit mit zeitgenössischen  Theaterformen vertieft und  She She Pop mit gegründet habe.  She She Pop: das erste einzig weibliche Performancekollektiv Deutschlands, mit dem ich über 10 Jahre lang  freie und Performanceprojekte zu brandheissen gesellschaftlichen und feministischen Themen entwickelt und auf die Bühne gebracht haben. Nach meinem Abschied von She She Pop  habe ich begonnen an der Theaterakademie Hamburg Workshops in Stückentwicklung und ‘Authentizität auf der Bühn’ zu unterrichten. Zur gleichen Zeit habe ich  in Hamburg mit Angela Guerreiro, Jochen Roller, Philipp van der Heijden, Sven Kacirek und den Ensembles Hajusom. Meine Damen und Herren und Theater:Playstation zu kooperieren und kokreieren begonnen. Mit diesen Ensembles arbeite ich seitdem als Co-Regiesseurin und Performerin in verschiedenen Projekten und Konstellationen.
Über meine Arbeit am Hamburger Schauspielhaus mit Jugendlichen aus Wilhelmsburg entstand die ghettoakademie Hamburg,  ein Label für interdisziplinäre Performance – und Videoprojekte für Jugendliche mit vorwiegend Migrationshintergrund. Daraus entstand die Gruppe Inner Rise, das interkulturelle Jugendensemble, mit dem ich seit 2010 zahlreiche Shows, Performances  und Kurzfilme entwickelt habe.